zum Flyer
Konzertabend am 4. Juni

Produkte ANKS
Handwerksprodukte von ANKS

Minoti Mardy
Minoti Mardy

Monika Soren
Monika Soren

Sukhi Baskhe
Sukhi Baske

 

 

 


Konzert mit Sahana Bajpaie und Samantak Sinha

Die in London lebende Sängerin Sahana Bajpaie ist sowohl im indischen Teil Bengalens als auch in Bangladesch eine der bekanntesten Interpretinnen von Liedern des Literaturnobelpreisträgers Rabindranath Tagore, während der in Kalkutta ansässige Singer-Songwriter Samantak Sinha vor allem durch seine Kompositionen und musikalischen Arrangements für Kinofilme und TV-Serien bekannt ist.
Neben bekannten Tagore-Liedern werden die beiden an diesem Abend auch bengalische Folk Songs und eigene Kompositionen präsentieren. (Flyer als PDF)

Wann: 4. Juni 2016, 20:00 Uhr
Wo: Café Ludwig, Eichendorffstr. 20, Halle (Saale)

Aktuelles aus dem Partnerprojekt von ANKS

Als die Bengal-Link-Mitglieder Carmen Brandt und Khademul Insan Ende Dezember 2011 nach Panchbibi fuhren, hatten sie die Gelegenheit mit mehreren Frauen von ANKS (Adivasi Nari Kalyan Sanstha – dt. Wohlfahrtsorgnisation für indigene Frauen) zu reden, um sich über die aktuellen Aktivitäten der Organisation zu informieren. Seit der ersten Spendenübergabe von Bengal Link e.V. widmen sich die Frauen dem Erlernen und Durchführen unterschiedlicher Handwerkstätigkeiten, deren Produkte gewinnbringend auf dem lokalen, aber auch internationalen Markt verkauft werden. Zu den bereits hergestellten und auch verkauften Produkten gehören z.B. Häkeldecken, Handfächer, bestickte Kissenbezüge und Tücher. Des weiteren vergeben die Frauen von ANKS seit 2010 Kleinstkredite an eigene Mitglieder. Um einen Eindruck über deren Verwendung geben zu können, möchten wir hier drei Kreditnehmerinnen vorstellen.

Minoti Mardy hat sich von ihrem Kleinstkredit über 5.000 Taka (ca. 50 Euro) eine kleine Fischzucht im Teich ihrer Familie angelegt. 3.000 Taka hat sie für Fischlarven und 2.000 für Fischfutter ausgegeben. Nachdem sie das erste Mal ca. zwei Drittel der Fische für 6.000 Taka verkauft hat, wartet sie nun, dass die restlichen Fische größer werden, um sie noch gewinnbringender zu verkaufen. Den Kredit konnte sie so aber schon problemlos zurückzahlen.

Monika Soren leidet seit ihrer Kindheit an einer Gehbehinderung aufgrund einer Polio-Erkrankung. Da sie nur schlecht in der Landwirtschaft mithelfen bzw. Geld verdienen kann, hat sie durch einen Kleinstkredit in Höhe von 6.000 Taka (ca. 60 Euro) einen Laden in ihrem Dorf eröffnet. Sie wird dabei nicht nur tatkräftig von ihrem Ehemann unterstützt, sondern entwickelt sich zum sozialen Zentrum des Dorfs, wo Leute gerne zum Teetrinken verweilen. Die Produkte kauft sie in der nächsten Stadt, um sie dann mit etwas Aufschlag gewinnbringend weiterzuverkaufen.

Sukhi Baske hatte, wie viele andere ANKS-Mitglieder auch, einen Kredit über lediglich 1.000 Taka (ca. 10 Euro) aufgenommen, um sich damit eine motorisierte Wasserpumpe zu leihen und den dafür benötigten Diesel zu kaufen. Alle 2-3 Tage konnte sie während der Trockenzeit ihr kleines Feld bewässern und somit einen wesentlich höheren Ertrag bei der Ernte erzielen. Das Ausleihen einer Pumpe kostet nur 60 Taka (0,60 Euro) pro Stunde, führt aber letztendlich zu einer wesentlich besseren Ernte.